+++ Begrenzung auf 50 Plätze und Anmeldepflicht ab 2. Januar 2022 - weiterhin 3G und Testangebot +++

Ab 2. Januar 2022 gilt in der CFG ein aktualisiertes Corona-Schutzkonzept, bei dem die Sitzplätze wieder auf 50 begrenzt sind und damit wieder eine Anmeldung erforderlich ist. Die Gottesdienste werden wieder per Live Stream und weiterhin per Telefon übertragen. Der Link zum Live Stream und die Telefonnummer sind hier (LINK) im internen Bereich der Webseite zu finden (Anmeldung erforderlich)
Im Einzelnen gelten folgende Regeln:

...

  • maximal 50 Personen im Saal
  • Anmeldepflicht online für max. 50 Gottesdiensteilnehmer unter www.cfg-mettmann.de
  • telefonische Anmeldung bitte nur in Notfällen wenn kein Internetzugang besteht (Telefonnummer im internen Bereich (LINK)
  • der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten
  • Zugang nach 3G-Regeln, mit Stichprobenkontrollen und dem Angebot kostenloser Schnelltests vor dem Gottesdienst.
  • Maskenpflicht im gesamten Gebäude, auch am Platz, auch beim Singen

Für die Kindergottesdienstgruppen gilt:

  • Während der Weihnachtsschulferien gilt auch für die Kinder ab 6 Jahre die 3G-Regelung für die Gottesdienste am 2. und 9. Januar. Für die nichtgeimpften/-genesenen Kinder und Jugendlichen stehen bei Bedarf die sogenannten Lolli-Schnelltests kostenlos vor dem Kindergottesdienst bereit.
  • Außerhalb der Schulferien gelten Schulkinder bis 16 Jahre generell als getestet - erst ab 16 Jahren individueller Test-, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich.
  • Kinder bis 6 Jahren brauchen keinerlei Nachweis. 
  • In den Kindergottesdienstgruppen keine Maskenpflicht am Sitzplatz, ebensowenig für die Gruppenmitarbeiter, solange der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Trotzdem wird die Maske auch hier empfohlen.

Nachweise für Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein. Weiterhin wird der kostenlose Schnelltest vor dem Gottesdienst vor Ort angeboten.

Weitere Informationen zum aktuellen Corona-Schutzkonzept im internen Bereich (LINK).

Jetzt anmelden für folgende Veranstaltungen:

23 Jan 2022

23 Jan
Gottesdienst 23.1.2022
Datum Sonntag, 23. Januar 2022 10:00 - 11:00

Anmeldung zum Gottesdienst. -- Für die Kindergottesdienst-Gruppen sind keine Anmeldungen erforderlich!  

30 Jan 2022

30 Jan
Gottesdienst 30.1.2022
Sonntag, 30. Januar 2022 10:00 - 11:00

Anmeldung zum Gottesdienst. -- Für die Kindergottesdienst-Gruppen sind keine Anmeldungen erforderlich!  

Unser Selbstverständnis

Für unseren persönlichen Glauben und das Leben der Gemeinde ist die Bibel die verbindliche Grundlage. Sie stellt für uns die höchste Autorität dar, als verlässliche Wertebasis und zeitlose Orientierung für unser persönliches und gemeindliches Leben.

Auf diesem Fundament basiert unser Selbstverständnis:

Christlich

Wir sind Menschen, die an Jesus Christus, den gekreuzigten, auferstandenen und wiederkommenden Sohn Gottes glauben und ihn in den Mittelpunkt unserer Anbetung und Verkündigung durch Wort, Lied und Gebet stellen wollen. Menschen mit diesem Bekenntnis nennt die Bibel Christen, bzw. Brüder und Schwestern. Ihnen schenkt Gott, der Vater, bei der Bekehrung den Heiligen Geist und verschiedenartige Gaben.

Freikirchlich

Als Gemeinde sind wir von Kirchen und anderen Organisationen unabhängig. Die Eigenständigkeit als Gemeinde schließt die Verbundenheit und gegebenenfalls Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden nicht aus. Wir verstehen uns als Teil der weltweiten Gemeinde der an Jesus Christus gläubig gewordenen Menschen. Sie sind Brüder und Schwestern in Christus.
Eine wirkungsvolle Zusammenarbeit mit anderen christlichen Gemeinden und Organisationen ist jedoch nur da möglich, wo eine innere Einheit in zentralen Glaubensfragen auf der Grundlage der Bibel vorhanden ist.

Gemeinde

In unserem geographischen und sozialen Umfeld möchten wir eine offene, einladende und lebendige Gemeinde sein, in der sich Menschen zusammenfinden, die im persönlichen Glauben und in der Gemeinschaft miteinander Jesus Christus suchen und erfahren. Wir möchten den Menschen in unserer Stadt und darüber hinaus Jesus Christus als den gekreuzigten und auferstandenen Herrn der Welt verkünden und mit dieser Botschaft „der Stadt Bestes“ suchen. In der Umsetzung der biblischen Vorgaben sind wir uns unserer Schwächen und Fehler bewusst. Wir dürfen uns jedoch darauf berufen, dass wir aus der täglichen Vergebung leben.

Drucken E-Mail